Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen. Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Betreuungszug des Main-Kinzig-KreisesBetreuungs-Dienst

Der DRK-Betreuungsdienst

Nadine Schernick

Bereitschaftsleiterin

Tel: (06187) ---

schernick.nadine[at]drk-nidderau[punkt]de

Burggasse 53

61130 Nidderau

Ein Unglücksfall trifft Menschen auf unterschiedliche Weise. Wenn Autofahrer in eisiger Kälte stundenlang im Stau stehen, ein Haus abbrennt, eine Flut ganze Lebensgrundlagen zerstört, sind die Betroffenen, auch wenn sie vielleicht nicht verletzt wurden, dennoch auf Hilfen wie Verpflegung, Unterkunft, Pflege oder Bekleidung angewiesen. Der Betreuungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes hilft Menschen in Not mit dem, was sie am dringendsten benötigen.

Auf alles vorbereitet

Essen auf Rädern

Der DRK-Betreuungsdienst ist auf die unterschiedlichsten scheinbar aussichtslosen Notsituationen vorbereitet. Hier auf lokaler Ebene können die freiwilligen Helfer in kürzester Zeit bis zu 300 Menschen mit Essen und Trinken versorgen, Notunterkünfte und Kleidung zur Verfügung stellen. Der Vorteil: In Großschadensfällen können unsere Helfer auf das professionelle Netzwerk des Deutschen Roten Kreuzes zurückgreifen, und Hilfe aus dem ganzen Bundesgebiet, vorrangig den Nachbarlandkreisen, bekommen.

Unsere Aufgabe ist, in diesen Notsituationen den Betroffenen zuversichtlich über die Zeit hinweg zu helfen. In den Einsatz gehen wir nur bei wenigen Ereignisse

  • Zug-/ Busunglücke
  • lange Staus bei Vollsperrung im Hochsommer, oder sehr kaltem verschneitem Winter
  • Hochwasserkatastrophen
  • Großschadenslagen mit 100'ten Betroffenen (z.B. Loveparade)
  • Flüchtlingserignissen
  • Evakuierungen nach (Flieger-)Bomben funden

In den Einsatz geht entweder der komplette Betreuungszug - bestehend aus 25 Personen, mit unterschiedlichen Aufgabengebieten oder nur die einzlen Teileinheiten

  • Führungstrupp (2 Personen)
  • Technik- und Versorgungsgruppe (6 Personen)
  • Betreuungsgruppe (5 Personen)
  • Verpflegungsgruppe (6 Personen)
  • Unterkunftsgruppe (6 Personen)

Im Einsatz - 1. Betreuungszug des MKK

Wenn Sie mehr zu unseren letzten Einsätzen wissen möchten klicken Sie auf das Bild.